Aktuelles

Hallo


die letzten Tage waren ich und auch andere Vereine in regem Kontakt mit dem Verband. Leider konnte man uns aber noch nicht sagen, wie es nach dem 31.03.2020 mit der Runde weitergehen wird. Da wir als Verein und auch ich speziell als Familienvater die Kinder als das höchste Gut jeder Gesellschaft ansehe, haben wir unabhängig vom Verband entschlossen, den Trainingsbetrieb und alle anderen Veranstaltungen bis auf weiteres einzustellen.


Obwohl sich sogar Experten noch nicht über die Gefährlichkeit dieses Virus einig sind und es höchstwahrscheinlich für Gesunde Menschen nur ein geringfügiges gesundheitliches Risiko darstellt, bitten wir um Verständnis, dass für uns auch das kleinste Risiko für unsere Mitglieder nicht hinnehmbar ist. Wir müssen alles dafür tun, um diese Krankheit nicht zu übertragen und somit das Leben der gesundheitlich Schwächen, unserer Eltern und Großeltern etc. zu schützen.


Mit freundlichen Grüßen

Adriano Barbieri




Wie der Vorsitzende Adriano Barbieri berichtete, belege die aktive Mannschaft derzeit Rang elf in der Kreisliga A. In den meisten Juniorenmannschaften sei der Spielbetrieb nur durch Spielgemeinschaften aufrecht zu erhalten. Hier arbeite man mit dem SV Ringingen, dem TV Melchingen, dem FC Stetten/Salmendingen und der SGSL Hörschwag zusammen.

In Sachen Vereinsheimneubau habe der Naturschutzbund seine Prüfung beendet, man warte derzeit auf die Baugenehmigung.

Schriftführerin Elke Mayer erinnerte unter anderem an zehn Vorstandssitzungen, Turniere und Bewirtungen, die Jahresabschlussfeier, die Unterstützung der Handballer beim Oldtimertreffen, den Sketcheabend mit der Theatergruppe Starzeln, an das Oktoberfest und die Mitarbeit beim Trigema-Jubiläum. Auch das Wirtshaussingen und das Binokelturnier im Vereinsheim erwähnte sie.

Barbieri verlas den Bericht von Trainer Lothar Engelhardt. Die laufende Saison sei nach mehr als 15 Abgängen wie erwartet personell sehr schwierig geworden. Der Vorstand und das Trainerteam habe aus der Not keine "Tugend" sondern eine "Jugend" gemacht. Die Nachwuchstalente Giuliano Pellizzari, Marco Locher und Chris Riedinger seien integriert worden. Niclas Czemmel und Luca Tinebra dürfen auch nicht unerwähnt bleiben, sobald diese Ihre Verletzungen auskuriert haben, werden Sie ebenfalls erwartungsvoll integriert. Bis zum Ende der Saison müsse man mit einem gnadenlosen Kampf gegen den Abstieg rechnen.

Die Jugendleiter und der Jugendbetreuer berichteten anschließend nahezu durchweg Positives. Nur die Fahrt zu auswärtigen Trainingseinheiten gestalte sich oft schwierig.

Kassierer Reinhold Pfister berichtete trotz vieler Ausgaben von einem Plus in der Kasse. Kassenprüfer Christian Hauser lobte die hervorragende Kassenführung.

Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Adriano Barbieri und die Ausschussmitglieder Matthias Türk und Erika Falk im Amt bestätigt. Neu in den Ausschuss gewählt wurden die Beisitzer Enzo und Carolina Pellizzari sowie Martin Haag und Leon Grolig. 

Diskutiert wurde anschließend über eine Beitragserhöhung für aktive Spieler. Vor geraumer Zeit, so der Vorsitzende, habe man den Jahresbeitrag der Jugendspieler auf 45 Euro erhöht. Auf Grund der gestiegenen Kosten wie Hallenmiete, Trainingsmaterial und Versicherungen sei eine Erhöhung auf 45 Euro für aktive Spieler daher unumgänglich. Der Antrag wurde einstimmig verabschiedet.

Vor den Wahlen verabschiedete der Vorsitzende den Beisitzer Erich Hönes und Jugendleiter Anton Mauz. Mauz war als Spieler, Jugendtrainer und über 20 Jahre als Jugendleiter beim 1. FC Burladingen. Mauz versprach Unterstützung, wenn er gebraucht werde.